Letzte Dinge
Letzte Dinge



Letzte Dinge

  Startseite
    EMPFEHLUNGEN
    Berlin Tagebuch
    Sekundenluxus
    Distanzierer
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   literaturcafe



http://myblog.de/octavian

Gratis bloggen bei
myblog.de





EMPFEHLUNGEN

ROTER DRACHE VON THOMAS HARRIS

Schließ-die-Haustür-ab-Literatur


Dr. Lecter revisited...

es lohnt sich allemal, die wunderbaren Romane wieder zu lesen, und diesen hier las ich zum erstenmal. Selbst wenn der gute Doctor nur eine Nebenrolle spielt, der Autor und sein Creator, Thomas Harris, macht auch aus dieser hannibalesken Nebenrolle eine Hauptdarstellung. Nicht Geringeres hat mein vergötterter Dr. Lecter auch verdient, nichts Geringeres.
ISBN 3-453-86158-2, antiquarisch spottbillig zu erwerben bei

www.zvab.de

Nächste Zündstufen:

_Das Schweigen der Lämmer

_Hannibal
21.5.06 13:10


Werbung


Marketingliteratur

DIE IMAGEFALLE

Die Imagefalle
Identitätsmarketing für Städte und Regionen
im Zeichen der soziodemografischen Zeitenwende


ISBN 3-00-018462-7
Graco Verlag Berlin, 192 Seiten, broschierte Taschenbuchausgabe

Preis: 22,95,- € (inkl. 7% MwSt.), zzgl. Versandkosten


Der Titel erscheint im Mai 2006 im Graco Verlag Berlin. Vorbestellungen sind jetzt möglich:

e-mail: imagefalle@yahoo.de

Stichwort: Imagefalle.


Inhalte und Kurzporträt

Die anvisierte Leserschaft des Buchs sind vor allem Kommunikationsdienstleister und kommunale Verwaltungen und Tourismusagenturen, PR-Leute und Marketing-Akademien sowie Dozenten und Institutionen, die sich mit der Vermarktung von Städten und Regionen im weitestesten Sinne befassen.

Kernthema des Buchs ist der Begriff "Identität". Der Autor verdeutlicht anhand prägnanter Beispiele, dass regionale und nationale Identitäten zum wichtigsten Standortvorteil des einundzwanzigsten Jahrhunderts avancieren. Im Gegensatz dazu verliert der Begriff "Image" mehr und mehr an Bedeutung und Aussagekraft. Ein Image zu vermitteln genügt nicht mehr und ist den zukünftigen Vermarktungsaufgaben einfach nicht mehr gewachsen.

Im Zeichen der regional drastisch zurückgehenden Bevölkerungszahlen und einer immensen Bevölkerungswanderung innerhalb Deutschlands, müssen sich nun viele Landkreise, Bundesländer und Städte überlegen, welche Antworten sie darauf geben wollen, wenn in ihren Gebieten ganze Landstriche langsam aber sicher ausbluten und dem wirtschaftlichen Niedergang preisgegeben sind. Junge talentierte Menschen verlassen das Land, in vielen Kleinstädten bis 20 000 Einwohner werden im Jahr 2030 die Hälfte aller heute noch brennden Lichter schlicht erloschen sein. Nicht nur den Osten Deutschlands trifft es: auch im Westteil des Landes blinken die Alarmlichter bereits heute schon.

Last but not least: das Buch wirft einen intensiven Blick auf die Entwicklung in den Millionen-Metropolen. Die fehlgeschlagene Integration wird beleuchtet, vor allem ihre Konsequenzen für die Großstädte. Er beleuchtet die kommenden Eliten dort, wie sie leben und arbeiten und wer von der großstädtischen "society" immer mehr ausgeschlossen wird. Dem Absturz der deutschen Mittelschichten widmet er dabei größte Aufmerksamkeit. "Die Imagefalle" ist eine ungewöhnlich konzeptionierte Sammlung von Marketing-Essays in einer Sprache, die trifft und zum Nachdenken herausfordert.

Und natürlich gibt der Autor auch praktische Hinweise zum Aufbau eines planmäßigen und umsetzbaren Identitätsmarketings. Das Buch ist praxisorientiert, aber kein hölzernes Fachbuch. Der Schreibstil und die Dramaturgie lassen es zu einem kurzweiligen Vergnügen werden.
7.5.06 16:41


DIE IMAGEFALLE

Die Imagefalle
Identitätsmarketing für Städte und Regionen
im Zeichen der soziodemografischen Zeitenwende


ISBN 3-00-018462-7
Graco Verlag Berlin, 192 Seiten, broschierte Taschenbuchausgabe

Preis: 22,95,- € (inkl. 7% MwSt.), zzgl. Versandkosten


Der Titel erscheint im Mai 2006 im Graco Verlag Berlin und sowohl von dort direkt als auch im Buchhandel erhältlich.

Graco Verlag Berlin www.graco-berlin.de



Imagefalle Kurzporträt

Die anvisierte Leserschaft des Buchs sind vor allem Kommunikationsdienstleister und kommunale Verwaltungen und Tourismusagenturen, PR-Leute und Marketing-Akademien sowie Dozenten und Institutionen, die sich mit der Vermarktung von Städten und Regionen im weitestesten Sinne befassen.

Kernthema des Buchs ist der Begriff "Identität". Der Autor verdeutlicht anhand prägnanter Beispiele, dass regionale und nationale Identitäten zum wichtigsten Standortvorteil des einundzwanzigsten Jahrhunderts avancieren. Im Gegensatz dazu verliert der Begriff "Image" mehr und mehr an Bedeutung und Aussagekraft. Ein Image zu vermitteln genügt nicht mehr und ist den zukünftigen Vermarktungsaufgaben einfach nicht mehr gewachsen.

Im Zeichen der regional drastisch zurückgehenden Bevölkerungszahlen und einer immensen Bevölkerungswanderung innerhalb Deutschlands, müssen sich nun viele Landkreise, Bundesländer und Städte überlegen, welche Antworten sie darauf geben wollen, wenn in ihren Gebieten ganze Landstriche langsam aber sicher ausbluten und dem wirtschaftlichen Niedergang preisgegeben sind. Junge talentierte Menschen verlassen das Land, in vielen Kleinstädten bis 20 000 Einwohner werden im Jahr 2030 die Hälfte aller heute noch brennden Lichter schlicht erloschen sein. Nicht nur den Osten Deutschlands trifft es: auch im Westteil des Landes blinken die Alarmlichter bereits heute schon.

Last but not least: das Buch wirft einen intensiven Blick auf die Entwicklung in den Millionen-Metropolen. Die fehlgeschlagene Integration wird beleuchtet, vor allem ihre Konsequenzen für die Großstädte. Er beleuchtet die kommenden Eliten dort, wie sie leben und arbeiten und wer von der großstädtischen "society" immer mehr ausgeschlossen wird. Dem Absturz der deutschen Mittelschichten widmet er dabei größte Aufmerksamkeit. "Die Imagefalle" ist eine ungewöhnlich konzeptionierte Sammlung von Marketing-Essays in einer Sprache, die trifft und zum Nachdenken herausfordert.

Und natürlich gibt der Autor auch praktische Hinweise zum Aufbau eines planmäßigen und umsetzbaren Identitätsmarketings. Das Buch ist praxisorientiert, aber kein hölzernes Fachbuch. Der Schreibstil und die Dramaturgie lassen es zu einem kurzweiligen Vergnügen werden.
7.4.06 16:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung